Zur Gründung der Jungwacht

Die erste Jungwachtschar wurde am 26. Juni 1932 in Birsfelden gegründet – sie war also eine lokale Entstehung. Auch danach waren die Gründungen von Jungwachtscharen zunächst Initiativen von einzelnen Pfarreien. Hinzu kommt jedoch, dass an der Verbandsführertagung des SKJV im September 1932 vorgeschlagen wurde, die Kindergruppen als Vorstufe zu den katholischen Jugendgruppen in den Pfarreien zusammenzuschliessen.
Es existierten in der katholischen Verbandswelt bereits viele Kombinationen mit „-wacht“, „-bund“, „-schaft“ und „Jung-„. Benannt wurde die Jungwacht durch den Präses der ersten Jungwacht in Birsfelden. Dieser Name wurde später für den Zusammenschluss festgelegt.

 

Von den Anfängen der Jungwacht Boswil

„Auch in Boswil kam der Gedanke einer Jungwacht…“ liest es sich in der ersten Chronik der Jungwacht Boswil. Den Grundstein dazu legten Franz Hilfiker und Valentin Stöckli, welche an den Sonntagnachmittagen mit den älteren Schulbuben Spiele organisierten. Doch als Franz Hilfiker starb, schien es aus zu sein.

Fast zehn Jahre vergingen, als sich die Jungwacht Bremgarten bemühte, eine Jungwacht in Boswil zu gründen. Zuerst mussten jedoch Leiter ausgebildet werden, um eine gute Grundlage zu schaffen. Josef und Paul Fischer hatten die Ausbildung bestanden und waren nun damit beschäftigt, die Jungwacht Boswil aufzubauen. Am 16. April 1944 wurde dann die Gründung gefeiert.

Wöchentlich wurden Gruppenstunden gestaltet; das eine Mal ging’s hinaus in die Natur um rasante Spiele zu machen, oder es wurden kleine Reisen unternommen und in der Weihnachtszeit bastelte man Krippen und verkaufte sie.

Das traditionelle Chilbischiessen im Herbst wurde erstmals im Jahre 1946 durchgeführt. Die Skizze aus der 2. Chronik zeigt die damalige ‚Schiessanlage‘:

Neben diesen Aktivitäten der Jungwacht Boswil durfte natürlich auch ein Lager nicht fehlen. Doch die vielen Versuche, ein solches Vorhaben durchzuführen, scheiterten lange Zeit. Erst im Sommer 1958 konnte die Jungwachtleitung das allereste Lager durchführen. Alle Buben, insgesamt 18, begaben sich für eine Woche auf die Reise nach Ruschein.

 

Gruppenstunden

Das Leben in der Jungwacht Boswil spielt sich vorwiegend in der Gruppenstunde ab. Die Jungen gleichen Alters treffen sich jeweils einmal in der Woche an einem bestimmten Wochentag für ca. 1 Stunde. Jede Kindergruppe wird von ein bis drei jugendlichen Leiter betreut. Die Leiter organisieren und führen Gruppenstunden unterschiedlicher Art durch: Spiele machen, Sport treiben, kreativ sein, die Natur erforschen, Ausflüge erleben, basteln, Theater spielen, bräteln und vieles mehr. All dies ermöglicht den Kindern ein abwechslungsreiches Freizeitangebot, welches viel Spass macht.

 

Scharanlässe

Vom jüngsten bis zum ältesten Mitglied trifft sich die gesamte Schar zu den unterschiedlichsten Aktivitäten. Die Kinder und Eltern erhalten ein Jahresprogramm mit den geplanten Scharanlässen. Je nach Jahreszeit können diese Angebote verschiedenster Art sein: Schlittelplausch, Spielturnier, Pfingstweekend, Papiersammlungen, Brätelplausch, Sommerlager, Lagerrückblick, Chilbischüsse, verschiedene Ausflüge,  Jahresendfeier usw.